Ausgabe 55 / Juni 2012

Sterngucker
V e n u s
Planet der Liebe und Schönheit

Die starke Präsenz von Venus, hat mich dazu veranlasst, einen etwas ausführlicheren Artikel zu schreiben.

Ein halbes Jahr lang hat uns der Planet Venus allabendlich hell angeblinkt und uns als Abendstern begleitet. Am 25. Mai war sie am Abendhimmel das letzte Mal zu sehen, ab Juli funkelt sie uns vom Morgenhimmel aus an. Von da an, wird sie uns als Morgenstern für mehrere Monate begleiten und natürlich hat auch das eine bestimmte Bedeutung. Laut Bernd A. Mertz (Buch: Grundwissen der Astrologie) ändert sich damit auch ihre Wirkung auf uns. Während sie als Abendstern das Zeichen der Waage regiert und als Symbol für Hingabe, Liebe, das Musische, das Verführerische und das Künstlerische gilt, symbolisiert sie als Morgenstern das Zupacken, um das Leben zu meistern, um sich kämpferisch zu entfalten, aber auch um Verzicht zu üben... eine Frau mit Löwenmut und Zivilcourage - hier regiert sie das Zeichen Stier. Umso mehr ist jetzt die Zeit gekommen die anstehenden Probleme zu lösen. Venus verpasst uns den notwendigen Schubs.

Momentan ist die Venus rückläufig, was teilweise heftige Themen an die Oberfläche bringen kann, vor allem da uns ja auch der Venustransit bevor steht. Dabei schiebt sich die Venus in der Nacht auf den 6. Juni 2012 vor die Sonne und ist als kleiner schwarzer Punkt zu sehen. In Mitteleuropa ist dieser Transit leider nur gegen Ende in der aufgehenden Sonne zu beobachten - wahrscheinlich muss man dafür sogar auf einen Berg steigen, für eine bessere Sicht.

Es ist allerdings der letzte Venustransit, den wir hier erleben werden, denn der nächste findet erst wieder im Jahr 2117 statt. Wer also den letzten Durchlauf vom 8. Juni 2004 versäumt hat, sollte sich vielleicht den Wecker stellen und auf klares Wetter hoffen.

Wir werden wohl den größten Teil dieses Transits verschlafen, denn er beginnt bereits um 0.10 Uhr (MESZ), allerdings dauert er einige Stunden, so haben wir immerhin die Chance das letzte Stückerl des Venusdurchlaufs zu beobachten. Am 6. Juni 2012 geht die Sonne in etwa um 4.55 Uhr auf, jetzt haben wir knapp zwei Stunden Zeit um einen Blick zu erhaschen, gegen 6.30 Uhr berührt die Venus den Sonnenrand von innen und gegen 6.55 Uhr trennt sich die Venus bereits von der Sonnenscheibe.

Egal wie verschlafen ihr auch seid, bitte nie auf einen geeigneten Sonneschutz für die Augen vergessen, vor allem, wenn ihr mit dem Fernglas beobachten wollt. Hierfür gibt es spezielle Filter bzw. Sonnenfinsternisbrillen.

So spektakulär wie eine totale Sonnenfinsternis ist dieses Ereignis natürlich nicht, man sieht lediglich ein kleines schwarzes Punkterl durchs obere Sonnendrittel ziehen. Wenn man sich dann allerdings der Seltenheit dieser Konstellation bewusst wird, bekommt das Ganze schon wieder seinen eigenen Reiz. Die schönste Sicht, um den gesamten Venusdurchlauf sehen zu können, hat man in Ostasien, Japan, dem östlichen Australien, im Nordwesten Kanadas und in Alaska.

Auf der Website der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie gibt's weitere Infos (www.waa.at), auch über mobile Sternwarten mit Sonnenfilter am Leopoldsberg und Handelskai..., ebenfalls Interessantes findest du auf www.redshift-live.com/de/kosmos-himmelsjahr.html.

Egal ob wir nun diesen Venustransit beobachten oder ihn verschlafen, die Auswirkungen bekommen wir so und so mit, wenn es auf unserem Lebensplan steht. Die Venus ist seit dem 15. Mai rückläufig, noch bis zum 27. Juni 2012. In dieser Zeit könnten uns heftige Themen heimsuchen, vor allem in Liebesangelegenheiten. Der Venustransit am 6.6.12 verschärft das Alles noch, da hier Erde, Venus und Sonne in einer Linie stehen, somit wird die Sonnenenergie die der Venus um einiges verstärken und noch direkter zur Erde leiten.

Die rückläufige Venus fordert uns auf unsere Vorstellungen in Sachen Werte, Liebe, Beziehung und Kommunikation zu überprüfen. Es wäre auch möglich, dass wir mit karmischen Mustern konfrontiert werden. Alle zwischenmenschlichen Beziehungen könnten einer harten Prüfung unterzogen werden, plötzlich läuft gar nichts mehr harmonisch und Konflikte stehen auf der Tagesordnung.

Jetzt ist die Zeit reif, um sich mit alten Mustern und Prägungen auseinander zu setzen, sich die aktuellen Probleme, die daraus resultieren, anzuschauen und sie zu lösen. Eifersucht, Manipulation, Festhalten, Klammern, Machtspiele, Besitzergreifung... das alles könnten Zeichen sein, dass wir karmische Schuld mit uns tragen und alle Muster brav leben, die wir seit vielen Inkarnationen mit uns herumschleppen. Die momentane Zeitqualität bringt alles ans Tageslicht, deshalb ist es zur Zeit auch so chaotisch und anstrengend, denn jeder hat mit irgendetwas zu kämpfen und wird laufend mit anstehenden Themen konfrontiert.

Die rückläufige Venus kann nun alles an die Oberfläche bringen und bietet uns gleichzeitig die Lösung für unser Schlamassel. Nützen wir also die Zeit, vor allem rund um den Venustransit, um unsere Werte neu zu überdenken und unsere Altlasten los zu werden. Wir erfahren Heilung durch Transformation des Themas Liebe. Erkennen wir unser großes Potential an Liebe, Schönheit und Harmonie, so lernen wir uns selbst anzunehmen und erfahren Glück, Sinnlichkeit und Genuss.

Venus kann unser Leben vergnüglich, gesellig und genussvoll machen, fröhliche Stimmung verbreiten, unsere kreative, künstlerische Seite zum Vorschein bringen und uns die Leichtigkeit des Seins lehren. Allgemein finden Menschen zueinander, ein Dialog kann entstehen, neue Beziehungen werden gemacht und Freunde gefunden. Alles in allem liefert uns der Liebesplanet positive Kräfte, die uns ein harmonisches Miteinander ermöglichen, auch im finanziellen Bereich bedeutet ein Venustransit eher Gewinn als Verlust.

Dennoch ist Vorsicht geboten, denn wenn uns ein Thema besonders stark betrifft, kann der Schuss auch schon mal nach hinten los gehen. Da verwandelt sich plötzlich das harmonische Miteinander in pausenlose Streitgespräche, Unverständnis und Gespaltenheit. Eine vermeintliche Glückssträhne endet abrupt und finanziell werden wir so richtig auf die Probe gestellt. Von einer Sekunde auf die andere läuft gar nichts mehr in geordneten Bahnen und im ersten Augenblick haben wir keine Ahnung was das alles schon wieder sein soll. Wenn es dermaßen drunter und drüber geht in eurem Leben, dann setzt euch ganz bewusst mit der Venusenergie auseinander und auch wenn's nicht so chaotisch ist, eine gute Verbindung zur Venus kann nie schaden.

Hier ein paar Tipps, wie man die Venusenergie bei sich stärken kann:

  • Notiere Deine Sicht zu den Themen: Liebe, Schönheit, Wertigkeit, vor allem in Bezug auf Dich selbst - sprich Eigen- bzw. Selbstliebe, die eigene Schönheit und Wertigkeit.
     
  • Überdenke Deine Einstellung bzgl. Werte. Stell Dir die Frage, ob Dir wirklich etwas fehlt, oder ob eine neue Sicht der Dinge schon die Lösung bringt. (Geht es mir wirklich so schlecht, oder jammere ich auf sehr hohem Niveau?)
     
  • Erstelle eine Liste mit allen Deinen Fähigkeiten, Talenten, positiven Charaktereigenschaften und Dingen, die du an dir magst.
     
  • Bitte Deine Freunde / Familie um eine Liste, wo alle Eigenschaften von Dir drauf stehen, die sie an Dir mögen und schätzen.
     
  • Zeichne die Venusblume auf und betrachte sie eingehend, meditiere damit.
     
  • Trage die Venusblume als Anhänger.
     
  • Verwende Steine, die für die Venus stehen, wie z.B. Rosenquarz und Jade - trage sie bei Dir oder mach Dir daraus einen Krug mit Steinwasser.
  • Lass die ätherischen Öle Rose, Minze und Rosenholz in einer Duftlampe verdunsten oder verwende die Mischung in einem Massageöl oder als Badezusatz (mit Milch und Honig vermischt).
     
  • Räuchere an Freitagen (Venustag) mit einer Räucherung, die für die Liebesenergie steht und Harmonie verbreitet.
     
  • Verwöhne Dich und gönn Dir etwas! Der Genuss darf nicht zu kurz kommen!
     
  • Widme Dich Deiner künstlerischen und kreativen Seite! Male, singe oder tanze - tu was Dir Spaß macht!
     
  • Verwöhne Dich und Deine Lieben mit einem leckeren Essen - oder lass Dich verwöhnen (noch besser!)
     
  • Pflege Deine Freundschaften und zwischenmenschlichen Beziehungen, triff Dich mit netten Menschen und macht etwas Schönes gemeinsam.
     
  • Gönne Dir eine Behandlung mit einer Planetenklangschale oder einer Stimmgabel, auf Venus gestimmt.
     
  • Kauf Dir schöne Blumen für Dein Zuhause.
     
  • Verwöhne Dich mit einer leckeren Schokolade.
     
  • Pflanze Blumen wie Rosen, Geranium oder Veilchen bzw. Kräuter wie Lavendel, Schafgarbe oder Melisse
     
  • Beschäftige Dich mit der Venus, lies darüber nach oder schau in dein Horoskop, wo Deine Venus steht.
     
  • Kräftige und stimuliere Dein Herzchakra.
     
  • Verwendest Du gerne Aura-Soma, so eignet sich der pinkfarbene Pomander oder die Quintessenz Lady Nada. Möchtest Du ein Balanceöl anwenden, so wählst Du am Besten eine Flasche mit dem Gedanken "was unterstützt meine Venusqualität?" oder du nimmst die B34 - di Geburt der Venus.
     
  • Bei den Delila unterstützt die Lebensessenz 9 "Die wahre Liebe/Herzensfreude" oder das Lebensessenzöl bzw. der Aura-Spray "Freudvolle Liebe".
     
  • Beschäftige Dich mit den Ideen und Aussagen von Werner Neuner (siehe Link weiter unten).
     
  • Entdecke Deine Einzigartigkeit - lies und verinnerliche den Text "Einzigartigkeit"

Diese Liste lässt sich natürlich noch fortsetzen, dabei solltet ihr aber selbst ein bisschen kreativ werden und eigene Rituale finden - auch ein Venusprinzip (Eigenverantwortung & Kreativität) :)

 

Hier noch ein bisserl was Allgemeines - diverse Entsprechungen, sowie Daten und Fakten:

Frequenz: 221,23 Hz
Grundton:
A
Metall:
Kupfer
Tag:
Freitag
Ätherische Öle:
Rose, Minze, Rosenholz
Steine:
Rosenquarz, Jade
Pflanzen:
Apfel, Birke, Schafgarbe, Erdbeeren, Geranium, Granatapfel, Hamamälis, Lavendel, Rose, Melisse, Veilchen, Birne, Orchidee...
Gewürz:
Zimt
Speise/Getränk:
Schokolade, Kakao
Chakra:
Herzchakra
Aura-Soma:
Pomander pink, Quintessenz Lady Nada, Balanceöl: B032 "Geburt der Venus"
Delila:
Lebensessenz "Wahre Liebe/Herzensfreude", Lebensessenzöl bzw. Aura-Spray "Freudvolle Liebe"
Zahl:
6

Licht: Harmonie, Genuss, Liebe, Schönheit, liebevolle Achtsamkeit, Kraft der Liebe, Eigenliebe, Sinnlichkeit, Vertrauen, Eigenverantwortung, Nähe, weibliche Libido, Zärtlichkeit, Ästhetik, Kunst, Sexualität, Zuneigung
Schatten: Scheinharmonie, Hemmungslosigkeit, Konsumhaltung, Narzissmus, Trägheit, Eifersucht, Genuss- und Verschwendungssucht, Streit, Leichtsinn, Eitelkeit, Illusionen, Vergnügungssucht, Unmäßigkeit

Astrologie:
Die Venus repräsentiert sowohl das Zeichen Stier, als auch das Zeichen Waage.

Stier > 2. Haus "Ich habe"
Stierprinzip: Genussfähigkeit, Formen- und Gestaltungssinn, Stil, sinnliche Wahrnehmung (riechen, schmecken, tasten), Wertvorstellungen und -bewusstsein, Art und Weise des Umgangs mit Materie (Geld, Besitz)
Körperliche Entsprechung: Hals, Nacken, Rachen, Kehlkopf, Stimmbänder, Mandeln, Schilddrüse, Speiseröhre, Haut

Waage > 7. Haus "Ich gleiche aus"
Waageprinzip: Liebe, Erotik, Partnerschaft, Kontakte, Geselligkeit, Mode, Schönheit, Harmonie, Ausgleich von Gegensätzen, Charme, Takt, Manieren, Umgangsformen, Kunstsinn
Körperliche Entsprechung: Nieren, Lenden, Harnleiter, Venen, Bauchspeicheldrüse, empfindsame Haut

Die Venus ist nach der römischen Göttin der Liebe und Schönheit benannt, ihr Planetenzeichen ist gleichzeitig das Symbol der Frau. Venus und Merkur sind die einzigen Planeten, die zwischen Erde und Sonne ihre Bahnen ziehen. Während Merkur eher ein Winzling ist (Durchmesser: 4.878 km), ist Venus (Durchmesser: 12.104km) fast genauso groß wie die Erde (Durchmesser: 12.756km). Es herrschen unwirtliche 400°C auf der Venus und eine dichte Wolkendecke hüllt die gesamte Oberfläche ein, somit kann man die Oberfläche der Venus selbst mit dem besten Teleskop nicht sehen. Erst Bilder einer Sonde zeigten uns die Venusoberfläche. Die Venus braucht 224,7 Erdentage um die Sonne zu umrunden - ein Tag auf der Venus dauert übrigens 243 Erdentage - dh. die Drehung um die eigene Achse dauert länger als ein Venusjahr. Der Liebesplanet zeigt sich teilweise als Sichel, was schon mit einem Fernrohr oder Feldstecher zu sehen ist - man braucht also nicht unbedingt ein Teleskop. Die Venus strahlt übrigens manchmal so hell, dass sie sogar tagsüber sichtbar ist.


Interessante Links:


Die Entstehung der "Venusblume" im Komos:

http://www.youtube.com/watch?v=p5Q-RhlfjTw

Die Sphärenharmonie im Komos:
http://www.youtube.com/watch?v=HJTbdbtLv58
http://www.youtube.com/watch?v=4RB5t-zTtG0&feature=endscreen&NR=1 (= Interview mit Hartmut Warm 46min.)

Werner Neuner [man könnte ihn als Botschafter der Venus bezeichnen]:
http://www.neunercode.com/Venuscode/Infos.html

Hier kannst Du Dein aktuelles Haus  (Venuscode) selbst berechnen. Gib dazu Dein Geburtsdatum ein und klicke dann auf "berechnen". Es erscheint dann der Begleiter Deines aktuellen Hauses. Lass Dich inspirieren…
http://www.neunercode.com/Lebensphasen/HausBerechnen.html

Allgemeine astronomische Infos:
www.waa.at
http://www.redshift-live.com/de/kosmos-himmelsjahr.html

Text: Sabine Miksu

Home Lichtbote

Home S'idea