Ausgabe 23 / 4.8.2009

Die aktuelle Zeitqualität - im Zeichen der Zahlen

August 2009

Nach dem lehrreichen Juli, der für Viele voll mit „netten“ Erfahrungen war, kommt nun ein bisschen mehr Ausgeglichenheit in unser Leben. Mit dem 8. Monat befinden wir uns wieder in der emotionalen Ebene – die Gefühle stehen wieder hoch im Kurs. Die Acht steht für Weisheit, Unabhängigkeit im Tun, Gerechtigkeit und sie ist die Zahl der Waage, was für uns natürlich auch Balance und Ausgeglichenheit bedeutet.
Es wird wohl ein sehr aktives Monat werden, denn die Acht fordert uns geradezu heraus unsere Unabhängigkeit zu leben und unserer Intuition endlich Vertrauen zu schenken. Wir sollen nach unserem Bauchgefühl leben, indem wir all unsere Handlungen in Liebe tun. Damit ist wirklich alles gemeint, auch die ungeliebten Dinge wie der Gang zum Mist, bügeln oder putzen. Verrichten wir diese Tätigkeiten in Liebe und in vollem Bewusstsein dieser Handlung, dann fällt uns alles viel leichter und mit der Zeit werden wir diese Dinge auch gerne machen – so zumindest der Zen-Gedanke.

Aber zurück zum August. Ein gefühlvolles Monat, wie schon erwähnt, das sich sehr extrem äußern kann. Wir werden regelrecht dazu gedrängt unsere Emotionen raus zu lassen, alles zu zeigen – im Augenblick. Was natürlich in manchen Situationen vielleicht nicht so gut ankommt, wenn wir zum Beispiel unseren Chef anbrüllen oder einem Polizisten die Meinung geigen…vor allem dann, wenn unser Gerechtigkeitssinn eindeutig verletzt wurde. Eine heikle Zahl die Acht, aber dennoch sehr befreiend und irgendwie bringt sie uns doch in die Mitte – eigentlich eh sonnenklar, denn wenn wir alles ausleben und nichts runterschlucken, blockiert uns ja auch nichts.

Die Acht bringt uns auch ein gewisses Talent beim Organisieren, wer also ein großes Fest plant, wird sich im August freuen, denn da wird alles wie am Schnürchen laufen und es wird sich anfühlen, als ob sich die Dinge von selbst erledigen.

Zwischenmenschlich könnte uns allerdings unser Drang die Führung zu übernehmen in ein intolerantes, ungeduldiges, rücksichtsloses Monster verwandeln, denn das Streben nach Unabhängigkeit ist eins der extremsten Charakteristika der Acht. Alles wollen wir gleich und sofort und natürlich komplett allein bestimmen und umsetzen, da werden manche über Leichen gehen. Also immer schön aufpassen und sich selbst an der Nase nehmen. Unabhängigkeit ist gut, Führung auch - aber nicht mit jedem Mittel und schon gar nicht mit dem Kopf durch die Wand. Man kann das alles auch in Liebe und mit Respekt tun, wir dürfen uns nicht zwingen lassen, auch nicht von unserem eigenen Antrieb!

Viele trauen sich allerdings nicht ihre eigene Unabhängigkeit zu leben und tun dann genau das Gegenteil, sie machen sich von einer Person oder einer Sache sehr abhängig, neigen dazu teilnahmslos alles hinzunehmen und es herrscht eine Art Instabilität.

Trotz diesem ganzen Gefühlschaos wird es uns im August leichter fallen auf unseren Bauch zu hören und wir werden öfter „in unserer Mitte sein“ als angenommen.

Natürlich kommen in diesem Monat auch viele Zweifel auf, da die Zweiflerachse ein dauerhafter Begleiter ist, wieder gemeinsam mit der Frustration – juchhu… schöne Aussichten. Aber machen wir einfach das Beste daraus. Die Acht bringt uns nämlich auch ein reges Interesse nach spirituellen Themen, wir hinterfragen viel, zweifeln vielleicht auch manches an, aber erst durch dieses intensive Auseinandersetzen mit gewissen Bereichen werden wir uns persönlich weiterentwickeln und das Universum vielleicht mit anderen Augen sehen.

In Beziehungen bzw. Partnerschaften aller Art, ob nun privat oder geschäftlich kann es ziemlich hoch hergehen. Es herrscht eine ziemliche Ich-Schwäche im Moment und somit verlagert sich wieder alles noch mehr zum „Du“. Zum einen kann das recht positiv sein, weil wir unser Gegenüber einfach bewusster wahrnehmen, zum anderen kann es leider passieren, dass wir alles auf unseren Partner abwälzen wollen, dass auf jeden Fall der andere Schuld ist…

Das heißt für uns natürlich wieder, dass wir uns immer schön und intensiv erden sollten, damit wir uns selbst nicht verlieren und mit beiden Beinen schön am Boden bleiben.

Interessante Tage:
emotionale Stabilität herrscht am 5.8.2009/15.8.2009/25.8.2009 – was sich gut für intensive Gespräche eignet, da man seine Gefühle doch ziemlich gut im Griff hat.
Aktivität: 7.8.2009/17.8.2009/27.8.2009 gute Tage um Dinge aktiv umzusetzen, man wird kaum still sitzen können.
Planer & Stratege: 13.8.2009 guter Tag um Pläne zu schmieden – allerdings Vorsicht, es könnte Frust aufkommen!
Zielstrebigkeit: 15.8.2009 guter Tag um Ziele festzulegen oder Dinge fertig zu  machen. 

Der August eignet sich also sehr gut um seine eigene Unabhängigkeit zu entdecken und seine Emotionen raus zu lassen, allerdings sollten wir dabei schon Rücksicht auf unsere Mitmenschen nehmen und so oft es geht in Liebe handeln! Auf's Erden nicht vergessen!

Text: Sabine Miksu
Lust auf eine numerologische Beratung oder einen Lehrgang? Schau rein unter www.sidea.at ...

 

Home Lichtbote