LICHTBOTE :: INFO
Ersterscheinung: September 2012




SteinZeit

MALACHIT

Der Malachit fasziniert durch sein sattes, dunkles Grün und seine ausgeprägte Bänderung. Diese Zeichnungen beflügeln unsere Phantasie und wir entdecken manch interessantes Bild oder Symbol darin.

Der Name Malachit leitet sich vom griechischen Wort malache für "Malve" ab. Die Farbe des Steines soll an das kräftige Grün des Malven-Laubs erinnern. Sowohl im antiken Griechenland als auch im alten Ägypten war das Mineral außerordentlich beliebt. Die Ägypter verehrten den Malachit als Stein der Hoffnung und Zuversicht. Er ist ein Symbol für Kreativität und Wechsel. Er soll helfen das innere Auge zu öffnen. Die Ägypter schnitzten aus dem Malachit allerlei Kunstobjekte wie Amulette und Skarabäen. Da er keine große Dichte und Härte hat, begannen sie den Malachit zu zermahlen und verwendeten das Steinpulver als Lidschatten, ebenso wurden die Wände von Grabkammern mit dem sattgrünen Malachitpulver bemalt.


Der Malachit wurde immer als ein Stein der Frauen angesehen und galt in vielen Kulturen als Symbol einer weiblichen Gottheit. Seit dem Mittelalter ist bekannt, dass der Malachit Menstruationsbeschwerden lindern und die Geburt erleichtern soll (schmerzlindernd bei Wehen). Aus diesem Grund wird er im Volksmund auch heute noch Hebammenstein genannt.

Malachit wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und krampflösend. Bei einem akuten rheumatischen Schub wirkt er deshalb, weil er die betroffenen Stellen schnell entgiftet und entsäuert. Am besten legt man das Mineral direkt auf den schmerzenden Bereich.

Dieser Heilstein kann auch bei Bandscheiben-, Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen anderer Herkunft angewendet werden, ebenso bei Verstauchungen, Prellungen und anderen Verletzungen des Muskelgewebes. Bei chronischen Erkrankungen der Atemwege und Asthma wirkt er entkrampfend und lindert schnell die damit verbundenen Beschwerden. 

Er wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus, indem er das Herz, die Arterien, Venen und Kapillargefäße stärkt und die Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff besser versorgt, außerdem hilft er die Schlackenrückstände aus dem Körper zu transportieren. Malachit wirkt entsäuernd und entgiftend auf alle Organe. Der Körper wird hierdurch stabiler, immuner und reicher an eigenen Abwehrstoffen. Der Heilstein findet seine Anwendung bei vielen Krankheiten (zb. Asthma, Augenentzündungen, Bauchspeicheldrüsenschwäche, Herzschwäche, Menstruationsbeschwerden, Multiple Sklerose, Parkinson, Rückenschmerzen, Rheuma, Vergiftungserscheinungen, Zahnschmerzen…)

Der Malachit wirkt hauptsächlich auf unser Herzchakra, lässt uns belastende Lebensweisen erkennen und hilft uns, diese abzustellen. Hilft uns also unsere guten Vorsätze auch umzusetzen! Wir erleben mehr Ausgeglichenheit, Lebensfreude, Verständnis und Liebe. Er stärkt unsere Phantasie und unsere Vorstellungskraft. Er wirkt außerdem wie ein ganzheitlicher Stressfilter und lässt uns unsere Träume, Wünsche und Hoffnungen stärker ins Bewusstsein rücken, damit wir sie auch verwirklichen können. Der Malachit steigert unsere Entscheidungsfähigkeit und fördert eine klare Sicht der Dinge. Außerdem hilft er uns aus der Frustration und schenkt uns neue Zuversicht.

Wirkung:

  • lindert Menstruationsbeschwerden

  • erleichtert die Geburt (Wehen)

  • schmerzlindernd, entzündungshemmend und krampflösend

  • hilfreich bei Verstauchungen, Prellungen und Verletzungen des Muskelgewebes

  • lindert Hustenreiz und chronischen Erkrankungen der Atemwege, Asthma (entkrampfend)  

  • stärkt das Herz, die Arterien, Venen und Kapillargefäße

  • versorgt die Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff

  • hilft Schlackenrückstände aus dem Körper zu transportieren

  • wirkt entsäuernd und entgiftend auf alle Organe

  • Stabilisiert, stärkt das Immunsystem

  • Hilfreich bei vielen körperlichen Beschwerden (zb. Asthma, Augenentzündungen, Bauchspeicheldrüsenschwäche, Herzschwäche, Menstruationsbeschwerden, Multiple Sklerose, Parkinson, Rückenschmerzen, Rheuma, Vergiftungserscheinungen, Zahnschmerzen, Bandscheiben-, Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen …)

  • beflügelt unsere Phantasie und stärkt die Vorstellungskraft

  • vertreibt Frustration

  • schenkt der Hoffnung und Zuversicht.

  • Öffnet das innere Auge

  • steigert die Entscheidungsfähigkeit

  • lässt uns belastende Lebensweisen erkennen und abstellen

  • hilft gute Vorsätze umzusetzen

  • schenkt Ausgeglichenheit, Lebensfreude, Verständnis und Liebe.

  • fungiert als Stressfilter

  • hilft Träume, Wünsche und Hoffnungen zu verwirklichen

 

Vorsicht! Bei Menschen mit einer sehr ausgeprägten Kupferallergie, könnte ein längeres Tragen des Malachits am Körper zu Hautirritationen führen!

Wenn der Malachit seinen Glanz verliert, dann ist es Zeit ihm eine Pause zu gönnen bzw. ihm eine neue Energieladung zu geben. Nach der Reinigung unter fließendem Wasser oder einer Nacht in einer Schale mit Hämatit, lade ich meine Malachite in einer Mischung aus Kupfernuggets (Malachit ist ein Kupferkarbonat) und Bergkristallstückchen auf, man kann sie allerdings auch in einer Bergkristallgruppe Energie tanken lassen.

Text: Sabine Miksu

[Quellen: Eigene Erfahrungen und Selbststudium, Buchempfehlungen für weitere Informationen: Heilsteinfibel von W. Avalon; Das große Lexikon der Heilsteine von Dieter Stephan, David Aschberg; Helfersteine von Ursula Klinger-Omenka; Der Kosmos Edelstein Führer, sowie Der Kosmos Mineralien Führer von Rudolf Duda/Lubos Rejl; Kristall-Therapie von Doreen Virtue und Judith Lukomski]

[Die hier enthaltenen Aussagen basieren auf subjektiven Erfahrungen, die keinen Anspruch erheben, nach schulwissenschaftlichen Erkenntnissen gesichert zu sein. Eine Heilwirkung wird nicht versprochen. Die Anwendung erfolgt in Eigenverantwortung.]

Home Lichtbote

Home S'idea

zum Stein-Archiv