Ausgabe 63 / Februar 2013




SteinZeit

Citrin / Zitrin
 

Seit jeher wurde der Citrin - aufgrund seiner Farbe - als Sonnenstein verehrt, der ein langes Leben schenken und vor vielen Gefahren schützen sollte. Deshalb trugen ihn auch die Soldaten, die für Cäsar als Legionäre kämpften, wenn sie weit weg von ihren Familien in fremden Ländern Land eroberten, benötigten sie Schutz und ebenso die lebendige Kraft des lichtvollen Steins.

Noch heute gilt der Citrin als Stein der "Händler und Kaufleute" - legt man einen Citrin in seine Kassa, so sollen die Geschäfte gut laufen. Gibt man einen Citrin in seine private Kassa oder in die so genannte Reichtumsecke, soll der Stein dabei helfen Reichtum zu schaffen und diesen auch zu bewahren.

 

Gelbe Heilsteine bringen Licht und Freude in unser Leben, sie heitern uns auf, erhellen unsere Stimmung, stabilisieren unseren Gemütszustand und stärken unsere sonnige Ausstrahlung.

 

Citrin ist ein gelber Quarz, sein Name wurde ihm natürlich aufgrund seiner Farbe zugeordnet. Seine Hauptfundorte mit den größten Vorkommen liegen in Brasilien, Madagaskar und Namibia. Die Farbe dieses Heilsteins variiert je nach Fundort, so kann sie zwischen hellgelb und goldbraun schwanken. Citrin wird leider auch gerne "gefälscht" - aus Rauchquarz oder Amethyst, erhitzt man diese auf eine bestimmte Temperatur verändern sie die Farbe und werden als gebrannter Citrin verkauft. Meist haben die gebrannten Steine einen Stich ins Rötliche.

 

Citrin ist ein sehr klärender Stein, er hilft uns die Feinheiten unseres Wesens zu erkennen, stärkt unsere Ausdruckskraft, vor allem bei sehr sensiblen Menschen. Er zeigt mitunter neue Wege und lindert negative Gedanken, sowie Trübsal und Depression. Dieser Heilstein transformiert alle schlechten Gefühle und Gedanken, er schenkt uns Mut, um Veränderungen zuzulassen. Durch seine positive Ausstrahlung, stimmt er uns optimistisch und gibt uns neue Lebenskraft, so finden wir auch unsere Lebensfreude wieder und können neue Wege beschreiten.

 

Wirkung:

  • Entgiftung

  • stärkt das Immunsystem

  • regt den Stoffwechsel an

  • hilft bei Hormon- und Stoffwechselstörungen

  • lindert Magen-, Zwölffingerdarm- und Verdauungsprobleme

  • fördert die Verdauung

  • hilfreich bei Übelkeit (wenn etwas im Magen liegt)

  • lindert die Auswirkungen von Diabetes

  • steuert die Insulinproduktion (+ kräftigt die Inselzellen der Bauchspeicheldrüse)

  • regenerierende Wirkung auf die Leber

  • kräftigt Niere und Darm

  • hilfreich gegen Schuppen

  • lindert Schuppenflechte, Hautentzündungen

  • fördert den Gefühlsausdruck

  • vertreibt Depressionen

  • hilft Langschläfern morgens aus dem Bett zu kommen

  • aktiviert die Lebenskraft

  • schenkt Lebensfreude

  • klärt negative Gedanken und Gefühle

  • vertreibt tiefsitzende Ängste

  • nimmt Schuldgefühle

  • mildert Prüfungsangst

  • gibt Selbstvertrauen

  • macht Widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse

  • schenkt neue geistige und körperliche Vitalität

  • fördert Mut zur Individualität

  • wärmt bei Kälteempfindlichkeit

  • hilft uns selbst zu nähren, uns Gutes zu tun

  • öffnet Herz und Seele wieder, nach Enttäuschungen

  • verbreitet Optimismus

  • stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl (hilfreich bei Familienproblemen, Scheidung, Patchworkfamilien...)

 

Citrin sollte, je nachdem wo die Beschwerden auftreten, direkt an der Haut getragen werden - am besten an einer langen Kette in Solarplexushöhe bei Verdauungsproblemen oder Diabetes, oder man klebt ihn mit einem Pflaster auf die Haut. Bei Hautproblemen eignet sich eine Mischung aus Amethyst und Citrin, die man als Steinwasser ansetzt - das Wasser trinken, aber auch für Wickel oder Umschläge verwenden - dem Badewasser zugeben - bei Kopfschuppen auch damit Haare waschen! Kleine Citrine kann man ebenfalls in die Tagescreme oder in die Bodylotion hinein geben, ist die Creme/Lotion leer, reinigt und lädt man den Citrin auf und gibt ihn in die neue Creme/Lotion. Man kann diesen Heilstein natürlich auch in seiner Hosentasche bei sich tragen und öfter am Tag in die Hand nehmen, damit seine Kräfte über die Handchakren in unser Energiesystem einfließen können. Vor Prüfungen oder bei Morgenmuffeln sollte der Citrin mit ins Bett genommen werden, damit er unter dem Kopfpolster oder zumindest auf dem Nachtkästchen seine Wirkung entfalten kann. Während der Meditation schenkt er uns lichtvolle Energie, Lebensfreude und Optimismus (sehr zu empfehlen bei Winterdepressionen oder allgemeinen Unwohlsein).

 

Citrin reinigt man am besten unter fließendem Wasser, oder über Nacht in einer Schale mit Hämatittrommelsteinen. Er lässt sich im Sonnenlicht oder auch in einer Amethystdruse gut wieder aufladen.

 

 

Text: Sabine Miksu

 

[Quellen: Eigene Erfahrungen und Selbststudium, Buchempfehlungen für weitere Informationen: Heilsteinfibel von W. Avalon; Das große Lexikon der Heilsteine von Dieter Stephan, David Aschberg; Helfersteine von Ursula Klinger-Omenka; Der Kosmos Edelstein Führer, sowie Der Kosmos Mineralien Führer von Rudolf Duda/Lubos Rejl; Kristall-Therapie von Doreen Virtue und Judith Lukomski]

 

[Die hier enthaltenen Aussagen basieren auf subjektiven Erfahrungen, die keinen Anspruch erheben, nach schulwissenschaftlichen Erkenntnissen gesichert zu sein. Eine Heilwirkung wird nicht versprochen. Die Anwendung erfolgt in Eigenverantwortung.]

Home Lichtbote
Home S'Idea

zum Stein-Archiv