LICHTBOTE :: INFO
Ersterscheinung: September 2012




SteinZeit

AVENTURIN

Der grüne Aventurin gehört zur Familie der Quarze. Sein Name Aventurin „a ventura“ (= ital. aufs Geratewohl, auf gut Glück) kommt von den "willkürlich" eingestreuten Glimmerplättchen, die ihn bei genauer Betrachtung schimmern lassen.

 

Bereits die Griechen der Antike waren überzeugt, dass der Aventurin seinem Träger Ehrgeiz, Mut, Zielstrebigkeit und Optimismus verleiht, treue Freundschaften schützt und falsche Freunde entlarvt.

 

Der grüne Aventurin hat vielseitige Heilwirkungen, vor allem auf Herz und Haut. Er wirkt sich positiv auf die Herzregion aus und fördert somit dessen Regeneration. Er regt den Fettstoffwechsel an, senkt den Cholesterinspiegel und baut Ablagerungen in den Venen ab. So beugt er Arteriosklerose und Herzinfarkt vor. Ein auf das Herzchakra gelegter Stein beruhigt bei Überanstrengung das Herz und hilft bei Herzschwäche, außerdem können seine besonderen Schwingungen unentdeckte Blockaden lösen.


Aventurin wirkt außerdem stark entzündungshemmend und lindert Hautkrankheiten, Hautallergien, Akne, Pickel, Ekzeme, Neurodermitis, Schuppenflechte und andere Ausschläge, außerdem wirkt er positiv auf Bindegewebe und Haare. Der Heilstein fördert die Entgiftung und stärkt das Bindegewebe. Er hilft bei Haarausfall, Schuppen, Spliss und sprödem Haar.

 

Bei Hautallergien kann man den Stein direkt auf die erkrankte Stelle legen, bzw. mit Aventurinwasser betupfen. (Stein über Nacht in Wasser legen und es am nächsten Tag verwenden.) Die Wirkung des Aventurinwassers wird noch intensiver, wenn man die betroffenen Stellen zuerst mit dem Wasser einreibt und danach mit einem Amethyst-Massagestab darüber streicht, bzw. massiert. Aventurinwasser eignet sich besonders gut zum Haare waschen! Aber auch bei Brandblasen oder Sonnenbrand lindert es schnell die Beschwerden. Auch überanstrengte Augen können mit diesem Wasser gebadet werden, als Badezusatz lindert er, durch seine schmerzstillenden Eigenschaften, hartnäckige Rückenschmerzen.

 

Der grüne Aventurin hat auf die Lunge ebenfalls sehr beruhigende und heilende Eigenschaften, vor allem lindert bzw. verhindert er Asthmaanfälle, auch bei allergischem Asthma!

 

Weiters hilft er unserer Verdauung, er hilft bei Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung und Durchfall, außerdem baut er Nierensteine ab (viel Aventurinwasser trinken!).

 

Der Aventurin wirkt harmonisierend, ausgleichend und beruhigend, auch schafft er es, dass wir negative Gedanken in positive umwandeln können, so verhilft er uns zu einer positiven Lebenseinstellung. Er hilft gegen tiefsitzende Ängste und auch Verspannungen, stärkt das Selbstvertrauen, lässt uns besser Einschlafen und schenkt einen entspannten Schlaf. Der Aventurin steigert unsere Begeisterungsfähigkeit und schenkt uns somit mehr Heiterkeit, weil wir uns vom Alltagsstress gelöst haben. Durch sein angenehmes Grün hat der Aventurin eine sehr beruhigende Ausstrahlung, wodurch er sich gut bei psychosomatischen Störungen, Ängsten und Blockaden einsetzen lässt, die vielleicht schon in unserer Kindheit entstanden sind.

 

Der Aventurin ist der Stein des Erfolges. Außerdem fördert er Ruhe, Geduld und Gelassenheit, stärkt das Selbstvertrauen und die individuelle Persönlichkeit. Er öffnet das Herz für die schönen Dinge des Lebens und verstärkt die Empfindungen, ohne verletzlich zu machen. Optimismus, Mut und Ehrgeiz werden gestärkt. Er soll vor Neidern und falschen Freunden schützen und ist ein idealer Angst- und Konfliktlöser. Er fördert Entspannung, Regeneration, Erholung und beruhigt bei Wut und Ärger.

Er bringt neue Ideen und viel Begeisterung, fördert unsere Toleranz und Akzeptanz gegenüber fremden Vorschlägen. Er hilft uns unsere Träume wahr werden zu lassen. Der Aventurin zeigt uns deutlich, was uns glücklich oder unglücklich macht, dadurch stärkt er unsere Selbstbestimmung und Individualität.

 

Das wunderschöne Grün des Aventurins bringt uns die Liebe zum Leben und zur Natur zurück.

 

Dieser Heilstein benötigt keine spezielle Reinigung. Man hält ihn einfach unter fließendes, lauwarmes Wasser und lädt ihn anschließend an einem sonnigen Platz wieder auf.

Text: Sabine Miksu

[Quellen: Eigene Erfahrungen und Selbststudium, Buchempfehlungen für weitere Informationen: Heilsteinfibel von W. Avalon; Das große Lexikon der Heilsteine von Dieter Stephan, David Aschberg; Helfersteine von Ursula Klinger-Omenka; Der Kosmos Edelstein Führer, sowie Der Kosmos Mineralien Führer von Rudolf Duda/Lubos Rejl; Kristall-Therapie von Doreen Virtue und Judith Lukomski]

[Die hier enthaltenen Aussagen basieren auf subjektiven Erfahrungen, die keinen Anspruch erheben, nach schulwissenschaftlichen Erkenntnissen gesichert zu sein. Eine Heilwirkung wird nicht versprochen. Die Anwendung erfolgt in Eigenverantwortung.]

Home Lichtbote

Home S'idea

zum Stein-Archiv