LICHTBOTE :: INFO
Ersterscheinung: März 2012

Die Reis- oder Getreidekur in der Fastenzeit

Ran an den Winterspeck!

 

Mit neuer Energie in den Frühling!

Jetzt zur Fastenzeit und zur Vorbeugung gegen die Frühjahrsmüdigkeit ist es ein guter Zeitpunkt mit einer Getreide- oder Reiskur zu beginnen. Das Ergebnis: Der Körper wird für einige Tage entlastet – man fühlt sich gleich viel wohler und vitaler und startet mir viel Energie in den Frühling.


Die Reiskur nach Dr. Claudia Nichterl

So funktioniert‘s…

  • Dauer der Kur: mindestens 3, maximal 12 Tage

  • Entscheiden Sie sich für eine Reis- oder Getreidesorte (Gerste, Basmati, Hirse, Buchweizen…)

  • Essen Sie drei bis vier Mal täglich dieses gekochte Getreide bzw. den Reis (ca. 150 g Trockengewicht) mit gedünstetem Gemüse (soviel Sie möchten) oder Obst (max. ½ kg)

  • Tipp: Getreide können Sie gut für 2-3 Tage vorkochen, Gemüse oder Obst immer frisch zubereiten!!

  • Gemüsesorten: Gemüse der Saison, Wurzelgemüse, chlorophyllhaltiges grünes Gemüse, bittere Gemüsesorten wie Artischocken und Chicoree, Radicchio, Fenchel, Brokkoli, frischer Löwenzahn, Brennesselblätter, Rettich- und Radieschensprossen, Kresse, Petersilie, Bärlauch

  • Obst: einheimisches Obst kurz gedünstet, z.B. Apfelkompott, Apfelmus, Birnenkompott, eventuell kurz gedünstete Grapefruit

  • Geben Sie immer ein paar Tropfen kalt gepresstes Öl (Leinöl, Olivenöl, Sesamöl, Kürbiskernöl…) dazu

  • 1 x täglich auch 1 EL Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Sesamsamen

  • Bei Hungergefühl: Bohnen, Linsen oder Tofu in den Speiseplan mit aufnehmen

  • Zum Süßen: Trockenfrüchte mitkochen, Gerstenmalz, Honig, Ahornsirup

  • Würzen mit frischen Kräutern und Gewürzen, Kresse, Sprossen

  • NICHT HUNGERN oder FASTEN!!!!

  • Als Getränke eignen sich warmes/heißes Wasser, Tee aus frischen Brennesselblättern, Zinnkrauttee, Schafgarbentee, Melissentee, eine Mischung aus Himbeer- und Brombeerblättern; wenn Sie zu Kältegefühlen neigen: Kümmel-, Anis-, Fencheltee

  • Für eine umfangreiche Entlastung des Körpers in dieser Zeit, sollten Sie nach Möglichkeit auf folgende Nahrungsmittel verzichten: Zucker, Milchprodukte, Alkohol, Kaffee, tierisches Eiweiß, Rohkost, Brot und Gebäck, Kartoffel

 Reis- oder Getreidekur hier als PDF herunterladen
 

Reaktionen
In den ersten Tagen können sich Emotionen zeigen bzw. Kopfschmerzen und Kältegefühl auftreten, diese werden jedoch rasch verschwinden, wenn Sie sich satt essen und ausreichend trinken!

Bewegung unterstützt
Bewegung in Maßen ist gut - dabei aber auf den Körper achten. Je nach eigenem Ermessen ist von einem vollen ­Fitnessprogramm über Yoga, Chi Kung oder Atemübungen alles möglich. Einfach für sich selbst ausprobieren was gut tut und sich richtig anfühlt.

Tipp
Vor allem aber sollen die Entlastungstage Spaß bereiten: Kochen Sie daher recht schmackhafte, bunte, aromatische Speisen und genießen Sie diese ganz bewusst!

Gutes Gelingen wünscht
Karen Binder-Neschi

Weitere Rezepte, Bewegungstipps und Gesundes aus der Hausapotheke findest Du auf www.hara-shiatsu-kbn.at

 

Karen Binder-Neschi ist diplomierte Hara Shiatsu Praktikerin und betreibt ihre Praxis in 1100 Wien.
mehr Infos:
www.hara-shiatsu-kbn.at

 


Home Lichtbote

Archiv Natur pur