LICHTBOTE :: INFO
Ersterscheinung: 6.10.2009

2. Chakra, das Sakralchakra
Svādhisthāna, Sakralchakra, Sexualchakra, Polaritätschakra, 2. Chakra

 Siehe auch "Unsere Energiezentren"
Hier geht's zu den Infos über's Wurzelchakra!

Das Sakralchakra ist das zweite Chakra und liegt etwa eine Handbreit unter dem Bauchnabel. Es ist nach vorne geöffnet und ist das energetische Zentrum für Sexualität, Sinnlichkeit und Lebensfreude!

In dieser Bewusstseinsstufe liegt die Kreativität. Als Zentrum der weiblichen Energie ermöglicht das 2.Chakra Fortpflanzung, Geburt und Neuschöpfung. Wie auch durch die Zahl 2 (2.Chakra) ausgedrückt wird, ist das Thema Dualität und Polarität der Aspekte von großer Bedeutung. (Mann/Frau, Sonne/Mond… Vater/Mutter… )

 

Positive seelische Aspekte: Körperbewusstsein, Vitalität, Kreativität, Leidenschaft, Lebensfreude, weibliche Energie

Negative seelische Aspekte: Lustabhängigkeit, Triebhaftigkeit, Aggressivität, Zwanghaftigkeit, Zerstörungswut, Schuldgefühle, Verlustängste, Eifersucht

Körperliche Hinweise auf Störungen: Menstruationsbeschwerden, Prostataerkrankungen, Impotenz, Nieren- Blasenprobleme, Harnwegsinfektionen, Erkrankungen von Blut und Lymphe

Seelische Hinweise auf Störungen: Kraftlosigkeit, schöpferische Krisen, sexuelle Unlust, depressive Verstimmungen, Suchtverhalten

 

Namen                  

Svādhisthāna (sanskrit= Süße, Lieblichkeit), Sakralchakra, Sexualchakra, Polaritätschakra, 2. Chakra

Symbol                 

Sechsblättriger Lotus / Mondsichel

Themen

Sexualität, Fortpflanzung, Kreativität, Arterhaltung, Sinnlichkeit

Lage

etwa eine Handbreit unter dem Bauchnabel/Kreuzbein

Energieaufnahme

öffnet sich nach vorn

Körperzuordnung

Keimdrüsen, Geschlechts- und Unterleibsorgane, Kreuzbein, Beckenraum, Gebärmutter, Nieren, Blase, Blutkreislauf, Körperflüssigkeiten

Sinnesfunktion      

Geschmacksinn

Drüsen                 

Keimdrüsen, Eierstöcke, Hoden

Steine

Goldtopas, Aventurin (orange), Koralle, Feueropal, Karneol, Mondstein

Farbe

Orange

Element                

Wasser

Aromen                

Sandelholz, Bitter Orange, Pfeffer, Myrrhe, Vanille

Natur                    

fließendes Wasser, Mondlicht

Mantra                  

VAM (gesprochen Wang)

Vokal                     

O

 

Übungen zur Aktivierung des Sakralchakras 

Vor der Aktivierung sollte jedes Chakra gereinigt werden!

Reinigung           

  1. Je einen Bergkristall in die Hände nehmen, die Hände zeigen zum Sakralchakra – eine Hand hinter dem Körper, eine Hand vor dem Körper – wir stellen uns vor, dass die reinigende Kraft des Bergkristalls in das Sakralchakra fließt und alle störenden Faktoren rauszieht. Unterstützend können wir den Atem einsetzen, indem wir uns vorstellen, das reines weißes Licht durch unser Sakralchakra ausgeatmet wird.

  2. Reinigung mit weißem Pomander oder der Quintessenz Serapis Bey von Aura-Soma

  3. Mentale Reinigung – Meditation „im Regen stehen“ „reingewaschen werden“ „Wasserfall“ „fließendes Gewässer“

 

Aktivierung

Bei allen Übungen kann man zur Unterstützung die entsprechenden Steine, orange Gegenstände, orange Kleidung, orange Nahrungsmittel, passende Räucherstäbchen bzw. Aromaöle, usw. verwenden! 

„Farbatmung im Liegen mit gekreuzten Beinen“ Hände reiben, wenn vorhanden ein paar Tropfen orangen Pomander in die Handflächen geben und verreiben, auf den Rücken legen, die Beine zum Brustkorb ziehen, die Unterschenkel überkreuzen (rechtes Fußgelenk liegt über dem linken). Durch die geöffneten Beine mit den Armen durchgreifen und mit der rechten Hand den linken Fuß ergreifen und umgekehrt. Die Zungenspitze liegt am Gaumen, direkt hinten den oberen Schneidezähnen. Den Körper entspannen. Wir stellen uns nun vor, dass unser Sexualchakra wie ein oranger Wirbel aussieht, der sich im Uhrzeigersinn dreht. Mit jedem Atemzug atmen wir nun oranges Licht ein und leiten es in das 2.Chakra.

 „Singendes Becken“ Wir stellen uns schulterbreit hin, die Zehenspitzen zeigen nach vorne, die Knie sind leicht gebeugt. Wir legen nun eine Handfläche auf den Unterbauch und die der anderen Hand auf das Kreuzbein. Vorsichtig das Becken nach vorne und hinten kippen. Dabei ruhig weiter atmen. Nach einigen Kippübungen das Becken langsam kreisen lassen. Im eigenen Tempo tief einatmen und beim Ausatmen sprechen oder singen wir ein langgezogenes O.

 „Mudras & Mantras“ Wir setzen uns bequem auf den Boden (Türkensitz), der Rücken sollte gerade sein. Mudra: Die Hände bilden eine Art Schale, indem der rechte Handrücken in der linken Handfläche liegt und die Daumen sich berühren. Die Hände ruhen vor dem Sakralchakra. Wir atmen nun tief durch die Nase ein und während des Ausatmens sprechen wir das Mantra „Vam (gesprochen Wang)“.

 

  • Persönliches Symbol für das Sakralchakra zeichnen (dieses dann auflegen oder Wasser damit energetisieren)

  • Persönliche Affirmationen finden

  • Bewusste Auseinandersetzung mit problematischen Themen

  • Meditationen & Visualisierung „Da tanzt ein oranger Schmetterling“

  • Aromatherapie (Vollbäder, Duftlampe)

  • Steine

  • Genießen (auch „kleine Sünden“ zulassen), Sex, Mond beobachten, schwimmen, baden (in Kontakt mit Wasser kommen), Frau sein

Hier geht's zum Solarplexus-Chakra...

Text: Sabine Miksu

Home Lichtbote