LICHTBOTE :: INFO
Ersterscheinung: März 2010

7. Chakra, das Kronenchakra
Sahasrāra, Kronenchakra, Scheitelchakra, Scheitelzentrum, 7. Chakra

 Siehe auch "Unsere Energiezentren"
Hier geht's zu den Infos über's Stirnchakra

 

Das Kronenchakra befindet sich am Schädeldach, am Scheitelpunkt des Kopfes. Es ist nach oben geöffnet und verbindet uns mit dem Himmel und dem Göttlichen.  

Das Kronenchakra hängt mit Spiritualität und Erleuchtung zusammen – mit dem höchsten Bewusstseinszuständen, die der Mensch erreichen kann.

Die Energie des Kronenchakras erzeugt ein Gefühl von großer Harmonie und tiefen Friedens.

 

Positive seelische Aspekte: Verbundenheit mit dem Universum, geistige Kraft, Hinwendung zum Spirituellen, Religiosität, Glaube, allumfassendes Wissen, innere Schau

Negative seelische Aspekte: Hang zu schwarzer Magie, Aberglaube, fortgeschrittene Ich-Auflösung, Desinteresse am weltlichen Dasein, Zurückgezogenheit

Körperliche Hinweise auf Störungen: Kopfschmerzen, chronische Erkrankungen, Immunschwäche, Nervenleiden, Atemstörungen, Lähmungen, Krebserkrankungen, MS, sonstige lebensbedrohliche Erkrankungen, Geisteskrankheiten

Seelische Hinweise auf Störungen: Mangel an Lebensfreude, Realitätsflucht, Dumpfheit, geistige Erschöpfung, Depressionen, Entscheidungsschwäche, Verwirrung

 

 

Namen                  

Sahasrāra (sanskrit = „tausendfach, tausendfältig“), Kronenchakra, Scheitelchakra, Scheitelzentrum, 7. Chakra

Symbol                 

Tausendblättriger Lotus

Themen

Spiritualität, Erfahrung geistiger Welten, kosmische Vereinigung, Selbstverwirklichung, Erleuchtung, höchste Vollendung, Einheitsbewusstsein

Lage

am Schädeldach, direkt am Scheitelpunkt des Kopfes

Energieaufnahme

Energie fließt von oben nach unten in den Körper

Körperzuordnung

Mittelhirn, Augen, gesamter Organismus

Sinnesfunktion      

kosmisches Bewusstsein jenseits der Sinne

Drüsen                 

Zirbeldrüse (Epiphyse)

Steine

Amethyst, Bergkristall, Diamant, violetter Fluorit

Farbe

Violett, weiß und Gold

Aromen                

Weihrauch, Rosenholz

Natur                    

Berggipfel

Mantra                  

OM

Vokal                     

-

 

 Übungen zur Aktivierung des Kronenchakras 
Vor der Aktivierung sollte jedes Chakra gereinigt werden! 

Reinigung           

  1. Im Türken- oder Lotussitz auf den Boden setzen, Kopf und Rücken sollten gerade sein, auf den Scheitel einen Bergkristall legen. Wir stellen uns vor, dass die reinigende und klärende Kraft des Bergkristalls in unser Kronenchakra fließen, es mit reinem Licht durchfluten, es reinigen und alle störenden Faktoren rauszieht. Unterstützend können wir den Atem einsetzen, indem wir uns vorstellen, das reines weißes Licht über unseren Scheitel ein- und ausgeatmet wird.

  2. Reinigung mit weißem Pomander oder der Quintessenz Serapis Bey von Aura-Soma

  3. Mentale Reinigung – Meditation „im Regen stehen“ „reingewaschen werden“ „Wasserfall“ „fließendes Gewässer“

 Aktivierung

Bei allen Übungen kann man zur Unterstützung die entsprechenden Steine, violette Gegenstände, violette Kleidung, passende Räucherstäbchen bzw. Aromaöle, usw. verwenden! 

„Bergstellung mit Farbatmung“ Wir setzen uns im Schneidersitz bequem auf den Boden, die Handflächen werden über dem Kopf aufeinandergelegt, die Finger weisen nach oben. Die Wirbelsäule sollte leicht gestreckt sein. Die Augen schließen und bewusst Farbe atmen. Während des Einatmens visualisieren wir violettes Licht und stellen uns vor, wie das Licht durch unsere Nase in unseren Kopf fließt, wir spüren, wie sich ein violetter Wirbel bildet und das Kronenchakra aktiviert.

 „Chakra-Edelstein-Energiemassage“ Wir legen einen Amethyst auf unser Scheitelchakra und halten mit der linken Handfläche den Stein. Wir legen uns bequem auf den Rücken und legen nun auch die rechte Hand über die linke Hand. Wir schließen unsere Augen. Wir atmen bewusst und tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Dabei versuchen wir uns mit den Energien des Amethyst zu verbinden und sie über unser Kronenchakra auf uns wirken zu lassen.  Nach einigen Atemzügen nehmen wir Hände und Stein vom Kronenchakra weg und legen den Stein intuitiv an eine andere Stelle auf unseren Körper oder legen ihn weg. Die Hände liegen neben dem Körper am Boden. Wir spüren der Harmonisierung des Scheitelchakras bewusst nach.

 „Mudras & Mantras“ Wir setzen uns bequem auf den Boden (Türkensitz), der Rücken sollte gerade sein. Mudra: Die gestreckten Ringfinger zeigen nach oben und berühren sich an den Fingerkuppen. Die restlichen Finger werden verschränkt, wobei der rechte Daumen über dem linken liegt. Wir halten die Hände in Höhe des Magens. Nun atmen wir tief durch die Nase ein, konzentrieren uns auf unser Kronenchakra und sprechen während des Ausatmens das Mantra „OM“.

  •  Persönliches Symbol für das Stirnchakra / Persönliche Affirmationen

  • Bewusste Auseinandersetzung mit problematischen Themen

  • Meditationen & Visualisierung „Am Berggipfel“

  • Aromatherapie (Vollbäder, Duftlampe) / Steine

  • Der Kraft der Stille öffnen, meditieren, Gedanken und Gefühle zur Ruhe kommen lassen, Bergwanderungen unternehmen – ins Tal blicken, die Aura stärken, Innenschau; in Kirchen, Tempel und andere Gotteshäuser gehen und deren Energie spüren, …

Text: Sabine Miksu

Home Lichtbote