Ausgabe 76 / März 2014

 

Ayurveda ist die Kunst des Lebens in Harmonie mit den Gesetzen der Natur. Dieses alte, ursprüngliche Wissen hat das Ziel, die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu heilen. Nun ist es wesentlich einfacher, die Gesundheit mit den von Ayurveda vorgeschlagenen, völlig natürlichen Mitteln und Methoden zu erhalten als Krankheiten zu heilen. Ayurveda misst der Prävention daher sehr großes Gewicht bei.

Die Aufgabe eines Ayurvedaberaters ist es vor allem, seinem Klienten einen für ihn persönlich gangbaren Weg zu zeigen, die Gesundheit zu erhalten, zu pflegen und kleine Störungen mit einfachen Mitteln zu kurieren. Hierbei steht vor allem die Ernährung im Vordergrund, aber auch die Lebensgestaltung, das Körpertraining, Ruhe und Entspannung, Meditation, Atemübungen sowie Reinigungs- und Verjüngungsmaßnahmen tragen sehr erfolgreich dazu bei, die Gesundheit des Körpers und des Geistes zu erhalten, zu pflegen. Es sind einfache praktische Tipps im täglichen Leben, die sehr gute Erfolge zeigen.

Der Schlüssel zur Erhaltung der Gesundheit ist Gewahrsamkeit, Achtsamkeit. Wenn ein Mensch seine Konstitution kennt und aufmerksam beobachtet, wie Geist, Körper und Emotionen auf sein Alltagsleben, auf seine Ernährung etc. reagieren, kann er mithilfe dieser Beobachtungen intelligente Entscheidungen zur Erhaltung der Gesundheit treffen.

Edelsteintherapie im Ayurveda
 

Ayurvedische Behandlungen arbeiten mit allen Sinnen – Düften, Farben und mit Edelsteinen.

Edelsteine sind mehr als schöner Schmuck. Sie verfügen über feinstoffliche Kraft und über direkte Verbindung zu unserem Geist und Energiekörper. Die klassische vedische Wissenschaft wusste schon immer von ihren heilenden und energetisierenden Eigenschaften und machte sie sich in der Edelsteintherapie zu Nutze. Die Edelsteine werden aus vedischer Sicht aus der Astrologie erklärt.

Die vedische Astrologie hat einen medizinischen und psychologischen Aspekt und zeigt das Schicksal der Seele auf und nicht nur den Zustand des Körpers und des Egos. Die Therapie, die sich aus der vedischen Astrologie ableitet bedient beispielsweise der Mantren, Rituale und eben auch der Edelsteine.

Die Edelsteine werden mit den einzelnen Planeten in Verbindung gebracht und dazu benutzt, um deren Einfluss auf Körper und Psyche auszugleichen und so physische, geistige und spirituelle Störungen zu heilen. Sie sind das wichtigste Werkzeug in der astrologischen Behandlung im vedischen Sinne. Die Edelsteine werden äußerlich als Ring oder Anhänger getragen.


Jeder Finger einer Hand entspricht dabei einem Planeten: Jupiter wird durch den Zeigefinger repräsentiert, Saturn durch den Mittelfinger, die Sonne durch den Ringfinger und der Merkur durch den kleinen Finger.

Planeten, die nicht direkt auf diese Weise angesprochen werden, können durch ihre Nähe zu einem durch einen Finger dargestellten Planeten erreicht werden: Venus befindet sich in der Nähe von Saturn und Merkur, Mond in der von Sonne und Jupiter, Mars steht in Beziehung zu Sonne und Jupiter. (Uranus, Neptun und Pluto werden noch nicht bekannt.)

Edelsteine, die an jenem Finger getragen werden, der auch ihrem Planeten entspricht, werden in der Wirkung verstärkt. Sie sollten so getragen werden, dass sie die Haut direkt berühren. Um eine gute Wirkung zu erzielen, sollten die Edelsteine eine Größe von mind. 2 Carat haben, die Ersatzsteine etwas mehr (ca. 5 Carat).

 

Folgende Edelsteine werden als Heilmittel in ihrer Verbindung zu den Planeten verwendet:
 

Edelstein

Ersatzstein

Heilkraft

Planet

Rubin

Granat, Spinell

Selbstachtung, Energie

Sonne

Perle

Mondstein

beruhigt, verleiht Liebe, Frieden

Mond

Rote Koralle

 

stärkt Vitalität und Willen

Mars

Smaragd

Jade, Turmalin

Ausgeglichenheit

Merkur

Gelber Saphir

klarer Quarzkristall

Einfühlungsvermögen

Jupiter

Blauer Saphir

Amethyst, Lapislazuli

Loslösung, Unabhängigkeit

Saturn

 


Im Ayurveda wird die Edelsteintherapie als Langzeittherapie gesehen und gleicht meist alle drei Doshas, den Geist und den Energiekörper aus. Die Wirkung kann noch durch das Metall, in dem sie gefasst sind, gelenkt werden.

Edelsteinpräparate können auch eingenommen werden, dazu werden sie entweder auf spezielle Weise hergestellt um sie für den physischen Körper verträglich zu machen oder sie werden einige Zeit – wenn möglich von Vollmond zu Vollmond – in Alkohol eingelegt.

In engen Zusammenhang mit der Edelsteintherapie steht die Farbtherapie, denn jeder Planet gibt eine Farbe der Schöpfungsstrahlen wieder. Auch so kann der Einfluss der Planeten ausgeglichen werden.

Die Sonne steht für Rot, der Mond für Weiß, der Mars für dunkles Rot, der Merkur für Grün, der Jupiter für Gelb bzw. Gold, die Venus ist transparent und der Saturn steht für dunkles Blau bzw. Schwarz.

Welche Farben und auch Formen für welchen ayurvedischen Energietyp geeignet sind, erfahren Sie nächsten Monat!

 

Haben Sie noch Fragen zu Ayurveda? Ich berate Sie gerne!


Text: Eva Jordan

www.evajordan.at

Geistiges Heilen & AyurvedaEnergie

 

Archiv Ayurveda

Home Lichtbote

Home S'idea