Erst-Erscheinung: Ausgabe 19 / 9.6.2009

Australische Bushblüten Essenzen
 

Die Anwendung der heilenden Energien von Blütenessenzen ist in vielen Kulturen eine angesehene und altehrwürdige Kunst. Die Australischen Bush Blütenessenzen wurden von Ian White und seiner Frau Kristin geschaffen und umfassen mittlerweile an die 70 Blütenessenzen.

Australische Blütenessenzen wirken schnell und tief und können von jedem Menschen verwendet werden. Wir erkennen den Sinn einer Erkrankung, können Gefühlsblockaden lösen und blockierende Verhaltensmuster loslassen. Sie sorgen für ein klares Bewusstsein und helfen uns negative Glaubensanschauungen aufzulösen, damit wieder mehr Ausgeglichenheit entstehen kann. Die Blütenessenzen wirken sehr stark im feinstofflichen Bereich, somit können wir uns schneller erholen und von körperlichen Beschwerden befreien. Wir bekommen mehr Mut, Kraft und Enthusiasmus unsere Ziele und Träume zu verwirklichen.

Die Bushblütenessenz, die ich heute vorstelle, passt perfekt zur heißen Jahreszeit!


Mulla Mulla
(Ptilotus atripicifolius)

Mulla Mulla ist eine Wüstenpflanze, von der es weit mehr als 100 Arten gibt, die bis auf eine nur in Australien anzutreffen sind. Sie blüht nur dann, wenn es die äußeren Umstände zulassen, aber wenn es so weit ist, dann überdauern die Blüten Monate, bis es Wind und Regen gelingt, sie zu zerstören. Es ist kein Zufall, dass die Mulla Mulla Essenz im heißesten Landesteil Australiens hergestellt wurde, denn die Eigenschaften der Blüte haben sehr viel mit Hitze und Feuer zu tun.

Egal ob man nur eine winzige Verbrennung am Finger hat, oder durch einen großen Brand Verletzungen davon getragen hat, diese Blütenessenz hilft sowohl der körperlichen Wunden, wie auch dem dadurch entstandenen seelischen Schock zu heilen.

Für den Hausgebrauch heißt das, dass man sofort nach einer Verbrennung ein paar Tropfen Mulla Mulla auf die Brandwunde geben sollte, sowie auch ein kleine Menge davon unter die Zunge – oft entsteht dann nicht einmal eine Brandblase und die Haut regeneriert sich sehr viel schneller.

Die Blütenessenz schützt auch vor Schäden bei starker Sonnenstrahlung, sollte man doch einen Sonnenbrand davongetragen haben, hilft die Essenz die aufgenommene Strahlung wieder abzubauen und die Haut zu heilen. Auch bei einem Sonnestich oder Hitzekollaps, sowie einem Hitzeausschlag zeigt die Blüte gute Wirkung. Wer im Sommer allgemein die Hitze nicht verträgt, kann, sobald die Temperaturen steigen, mit der Einnahme der Essenz beginnen. Persönlich haben wir auch schon gute Erfahrungen gemacht, ein paar Tropfen in einen Brunnen zu geben, es wird augenblicklich ein bisschen kühler im Raum.

Mulla Mulla kann auch in der Strahlentherapie – kombiniert mit Fringed Violet als unterstützendes Mittel eingesetzt werden.

In Verbindung mit She Oak hilft Mulla Mulla hervorragend bei Beschwerden in den Wechseljahren, vor allem bei Wallungen!

Die Angst vor Hitze und Feuer existiert oft völlig unbewusst und könnte sogar karmische Hintergründe haben. Wir alle wissen, wie viele Menschen auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden, weil sie der Hexerei bezichtigt wurden. Aber nicht nur die Inquisition hat schlimme karmische Traumen hinterlassen, es wurde schon immer mit heißen Werkzeugen gefoltert. So ist es nicht überraschend, dass durch Hitze und Feuer verursachte Traumen in einem vorherigen Leben, heute noch starke Auswirkungen auf die betreffenden Menschen haben. 

Mulla Mulla hilft unsere Furcht vor Flammen und heißen Gegenständen zu beseitigen und löst damit zusammenhängende Traumen auf. Wir bekommen durch die Einnahme der Blütenessenz ein positives Verhältnis zu Feuer und Hitze.

Text: Sabine Miksu

[Quelle: ua. Ian White - Australische Bushblütenessenzen; Heilen mit Australischen Bush Flower Essenzen]

 

Home Lichtbote

Archiv Bushblüten