Ausgabe 109 /  Jänner & Februar 2018

Jahresvorschau


 

2018 - Welche Energie herrscht im Jahr der Venus?
Eine ganzheitliche Betrachtung ...
 

 

Neues Jahr, neues Glück – heuer trifft das wahrscheinlich im wahrsten Sinne des Wortes zu, denn uns erwartet ein Jahr voller Liebe, Harmonie und Lebensfreude. Wie komm ich darauf? Nun, betrachtet man das aktuelle Jahr ganzheitlich von allen Seiten, kann es nur besser werden als das letzte, außerdem übernimmt der Liebesplanet Venus die Regentschaft am Himmel.

 

Ich habe zwar schon für 2017 versprochen, das wir uns selbst im Wir wiederfinden, aber das war wohl ein bisschen zu optimistisch. Das Jahr der Sonne in Kombination mit einem „Einser-Jahr“ hat uns einiges abverlangt, die Egos haben sich fürchterlich aufgeblasen, und egal in welchen Bereich wir schauen, überall herrschte pure Egomanie. Obwohl die Sonne noch bis März die Regentschaft am Himmel besitzt, spürt man langsam aber sicher eine Veränderung der Zeitqualität und der vorherrschenden Energie. 

 

Wir hatten übrigens 2011 auch ein Venusjahr in Kombination mit einem „Vierer-Jahr“  - die 4 steht in der Numerologie hauptsächlich für Ordnung und materielle Werte, damit wurden die Venusqualitäten, mit Geld besser umgehen zu lernen, sicherlich ein bisschen mehr hervorgehoben. Heuer sieht alles ein bisschen anders aus, denn wir haben ein „Zweier-Jahr“ und die 2 steht für Partnerschaft, zwischenmenschliche Beziehungen und Intuition. Wir dürfen also endlich auf ein harmonisches Miteinander hoffen.

 

Aber betrachten wir das Jahr mal von verschiedenen Seiten, den Anfang mache ich wie üblich mit der Numerologie:

 

Numerologie

2018 = 2+0+1+8 = 11 = 2

 

Mit der Qualität der Zwei werden wir ja nun schon seit mehr als 17 Jahren konfrontiert, nur die Kombination mit den übrigen Jahreszahlen ändert natürlich jedes Jahr die Gesamtenergie.

Nochmal zur Erinnerung, welche Qualitäten die Zwei in sich trägt: Sie steht in erster Linie für das DU bzw. das WIR, für Partnerschaften auf verschiedenen Ebenen. Sie ist aber vorrangig eine Gefühlszahl und schenkt uns noch mehr Zugang zu unserer Intuition und Sensibilität. Mittlerweile haben schon viele von uns gelernt vermehrt auf ihren Bauch zu hören und die Entscheidungen gemeinsam mit Herz und Verstand zu treffen. Allerdings geht natürlich immer noch ein bisserl mehr und die Zwei wird uns das stückchenweise auch lehren. Sie zeigt uns ebenfalls, dass jedes Ding zwei Seiten hat, eine helle und eine dunkle und dass wir mit beiden Qualitäten leben müssen, denn das Ziel ist es alles in Harmonie zu bringen, dh. sowohl Licht als auch Schatten zu akzeptieren.

 

Die Null enthält das Potential aller Zahlen – sie bedeutet alles oder nichts – sie vermittelt uns das Ewige, das Universum. Wir verfügen über großes potentielles Wachstum, denn das hilft uns die tieferen Lebensaspekte zu verstehen, den Sinn des eigenen Lebens und die Lebensaufgabe zu erkennen. Da die Null als Bindeglied zwischen der Zwei und der Eins steht geht es hier vor allem darum eine Verbindung zwischen dem eigenen Ego und dem WIR zu schaffen.  

 

Mit den Auswirkungen der Eins mussten wir uns 2017 intensiv befassen und sie wird uns auch noch heuer und im nächsten Jahr begleiten. In dieser Zeit dürfen wir noch viel über unser Ego lernen, unser Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein stärken und die Tatsache akzeptieren, dass wir allein nicht überleben könnten.

 

Heuer kommt die 8 hinzu, eine Zahl, die die Eigenschaften der zwei auf einer höheren Ebene unterstützt, indem sie uns zu liebevollem Handeln auffordert und uns Zugang zu unserer innewohnenden Weisheit gewährt. Wir bekommen ein Gefühl dafür unserem Bauchgefühl, unserer Intuition zu folgen und auch danach zu leben. In uns wird sich ein bisschen sowas wie Aufbruchstimmung breit machen, da wir uns unabhängig von allen gängigen Strukturen fühlen und bereit für Veränderungen sind. Unser Handeln wir heuer nicht durch materielle Werte bestimmt, sondern einzig und allein der Liebe entspringen. Das alles trägt ein riesiges Potential zur Weiterentwicklung in sich und zwar nicht nur für jeden Einzelnen von uns, sondern für die gesamte Gesellschaft.

 

Die Quersumme von 2018 ist 11 bzw. 2. Die Zwei als Jahreszahl hat jetzt nicht so viele andere Eigenschaften wie die, die ich bereits weiter oben beschrieben habe, trotzdem noch ein paar Worte dazu… Polarität und Dualität sind Qualitäten der Zwei, die für uns notwendig sind, denn ohne Polarität gäbe es keine Erkenntnis, da wir sie nicht erfahren könnten. Würde es keine Dunkelheit geben, wüssten wir nicht was Licht ist und umgekehrt. Auch unser Selbst könnten wir nicht erfahren, würden wir uns nicht in unserem Gegenüber spiegeln. Deshalb steckt in der Zwei auch das starke Bedürfnis Teil eines Paares zu sein. Heuer werden wir mit Sicherheit stark mit den Themen Partnerschaft, Intuition und Spiritualität konfrontiert, denn die sogenannte potenzierte 2 ist die 11 und die steht als Meisterzahl für Spiritualität schlechthin. Sie verstärkt unsere Intuition, Sensibilität und unsere übersinnlichen Fähigkeiten. Die Elf hat hohe Ideale und liebt das Schöne, sowie ein harmonisches Umfeld, dass macht uns sehr feinfühlig für die Bedürfnisse unserer Mitmenschen.

 

Numerologisch betrachtet ist das Jahr wohl durchzogen von sehr liebevoller Energie und harmonischem Miteinander, man sollte aber am Boden der Tatsachen bleiben, denn die Zahlen haben natürlich auch ihre negativen Seiten. Jeder der sich permanent gegen das Miteinander wehrt und ein Einzelkämpfer bleibt, wird es in diesem Jahr schwer haben. Doch Gruppen können sich auch aus falschen Gründen bilden und so haben es natürlich auch Zusammenschlüsse von Fanatikern heuer leichter ihre Ideale durchzusetzen, als einer alleine. Die rosarote Brille sollten wir also noch nicht aufsetzen, sondern wachsam bleiben, mit großer Weisheit handeln und entscheiden, denn die Dualität, mit der wir heuer konfrontiert werden, könnte uns mächtig hin- und herreißen. Dennoch ist es ein Jahr in dem wir viele zwischenmenschliche und partnerschaftliche Probleme aus der Welt schaffen können. Bleiben wir also Positiv.

 

[Bild: Geburt der Venus]

Das Jahr der Venus

Am 21. März 2018 übernimmt der Liebesplanet Venus die Regentschaft am Himmel und löst somit die Sonne ab. Als Göttin der Liebe, Schönheit, Fruchtbarkeit und Erotik war sie schon bei den Römern anbetungswürdig. In der Astrologie werden hauptsächliche positive Eigenschaften, wie Liebe, Schönheit, Ästhetik, Harmonie, Freundschaft, Wohlbefinden, Kunst und Lebensfreude mit diesem Planet in Verbindung gebracht.

 

Mit all diesen wundervollen Qualitäten kann es also nur ein Wohlfühljahr werden. Doch auch die Venus hat ihre negativen Seiten, so könnte sie uns in vielen Lebensbereichen blenden, uns verführen, dazu bringen unsere Beziehung durch einen Seitensprung zu gefährden, oder unser Erspartes für etwas absolut Sinnloses zu verschwenden. Es ist also, trotz aller positiven Vorzeichen Vorsicht geboten, um nicht am Ende des Jahres völlig pleite und allein dazustehen.

 

Aber auch hier sollten wir uns eher den positiven Eigenschaften zuwenden, denn dann wird unser Leben heuer unbeschwert, leicht und voller Lebensfreude. Konflikte können wir dennoch leichter bewältigen, da uns die Venus ein friedliches Miteinander beschert und uns zudem versöhnlicher und freundlicher macht. Der Umgang mit anderen Menschen wird also um einiges angenehmer werden, da wir allgemein mit schwierigen Situationen besser zurecht kommen und rasant eine Lösung finden.

 

 

Heuer heißt es „Gemeinsam sind wir stark“ – denn das Miteinander wird 2018 mit Sicherheit im Vordergrund stehen, da uns Venus eine ordentliche Portion Mitgefühl schickt und uns somit zu einem liebevolleren Umgang mit unseren Mitmenschen auffordert. Gemeinsam kann man dann auch anstehende Probleme leichter aus der Welt schaffen und Niederlagen bzw. Konflikte besser bewältigen.

 

Venus schenkt uns aber auch etwas Befreiendes, da wir so manches aus einem anderen Blickwinkel sehen können, werden uns viele Ängste genommen, vor allem unsere Existenzängste. Somit kann wieder mehr Lebensfreude entstehen und unser Alltag wird leichter und unkomplizierter. Dies wiederum führt zu einer Wertschätzung und letztendlich zu neuem Erfolg, was uns wiederum mehr Kräfte beschert und wir unser Leben rundum genießen können.

 

Sofern wir also nicht übertrieben eitel oder habgierig werden bzw. vor lauter Selbstherrlichkeit und Bequemlichkeit an unserer Couch anwachsen, dürfte es ein durchwegs positives Jahr werden. Vor allem im Sommer wird sich dann die gesamte Kraft der Venusenergie voll entfalten und uns eine wundervolle Zeit bringen.

 

Natürlich wird sich die Energie der Venus auf jeden von uns ein bisschen anders auswirken, dennoch gilt wohl heuer für alle, dass wir in der Gemeinschaft stark sind und das Teamwork fördern sollten, allerdings ohne sich selbst dabei aufzugeben. Jeder sollte als gleichwertiges Mitglied seine Persönlichkeit in die Gemeinschaft integrieren, zum Wohl aller. [noch mehr Infos zur Venus gibt's hier >>]

 

 

Maya Kalender

Momentan befinden wir uns im Jahr des Gelben Kristallen Samen, dessen Qualitäten perfekt zum Venusjahr passen, denn der gelbe Samen bringt uns eine neue Lockerheit und ausgelassene Fröhlichkeit um Aufgaben zu meistern. Es herrscht fast eine Art freche Sorglosigkeit und man möchte keine Party auslassen. Glücksgefühle, Freude und neugierige Offenheit bestimmen den Alltag und wir können in eine neue Ära der Lebendigkeit eintauchen. Eine Zeit voll glücksstrahlender Ernte und mutiger Expansion. Ab Ende Juli wechselt dann das Mayajahr zum „Roten kosmischen Mond“ – Wellness und Lebensgenuss sind nur zwei der Qualitäten, die dann für uns bereits stehen. Mehr dazu gibt’s im Juli 2018. [Quelle: Eveline Kamira Berger, MayaZeitbegleiter]

 

Chinesisches Jahreshoroskop

Am 16. Febuar 2018 feiert man in China das Neujahrsfest. Das Jahr des Erd-Hundes beginnt. Es sollte ein sehr ruhiges Jahr werden, jeder geht seiner Arbeit nach und und kümmert sich vorrangig um seine eigenen Angelegenheit. Normalerweise gilt der Hund  als hilfsbereit und gutmütig, der seine Arbeit ernsthaft und verlässlich durchführt.

Passend zum „Zweier- und zum Venus-Jahr“ rät uns der Hund dazu unsere Beziehungen zu pflegen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen, zum Wohl der Gemeinschaft. Außerdem vermittelt er uns das Gefühl von Sicherheit und Gemütlichkeit. Hier besteht dann allerdings die Gefahr, dass man sich von der Außenwelt abkapselt und sich vollkommen zurückzieht, es sich sozusagen daheim gemütlich macht. Der Erd-Hund schenkt uns aber gottseidank auch Bewegung, Motivation, Ehrlichkeit, sowie Loyalität und rät uns zu unkonventionelle Lösungen. Das Erdelement stärkt unser logisches Denken, unseren Realitätsinn und schenkt uns Qualitäten wie Beharrlichkeit, Disziplin und Zuverlässigkeit. Die Eigenschaften, die uns der Erd-Hund vermittelt Großzügigkeit, Fair-Play und Klugheit, somit steht die Menschlichkeit 2018 an erster Stelle.

 

100jähriger Kalender

Laut dem 100jährigen Kalender ist das Wetter in einem Venusjahr eher feucht als trocken, aber auch ziemlich schwül und sehr warm. Der Frühling zieht eher verspätet ins Land, verläuft aber dann sehr angenehm mild, kann aber mitunter auch etwas nass werden. Wie der Sommer wird, hängt vom Frühling ab, hat es da sehr viel geregnet, folgt eher ein heißer, sehr trockener Sommer. Bleibt die Feuchtigkeit im Frühling aus, so folgt ein schwüler Sommer, mit warmen Temperaturen. Der Herbst soll anfangs sehr schön werden, allerdings bereits ab November frostig. Der Winter soll wiederum anfangs eher trocken werden und dann gegen Ende eher nass, mit vielen Regenfällen.

 

 

Aura-Soma

 Zur herrschenden Jahresqualität passen diese beiden Balanceöle wunderbar:
 

 

Der Name des Balanceöls B2 spricht für sich selbst - Friedensflasche.

Es steht für absoluten inneren Frieden. Das Vertrauen zu sich selbst und in die eigene Kraft wird gestärkt, dabei entsteht ein Gefühl von innerer Sicherheit und wir fühlen uns geborgen und beschützt. Das Balanceöl unterstützt ebenfalls eine friedliche Kommunikation und hilft mit uns und unserer Umgebung im Einklang zu sein.

Es stärkt den inneren Frieden, den wir dann nach Außen tragen können.

 

 

 

Das Balanceöl B11 – Essener Flasche 1 (Blumenkranz) ist die erste Flasche des Kindersets und verkörpert das Gefühl von bedingungsloser Liebe, das ein Neugeborenes Kind gleich nach seiner Geburt erfährt. Wir können Klarheit in die Liebe zu uns selbst, aber auch in alle Liebesangelegenheiten und zwischenmenschlichen Beziehungen bringen. Dieses Balanceöl vermittelt uns Geborgenheit und lässt und Verantwortung für unsere Gedanken und unser Handeln übernehmen.

Wir können uns bedingungslos annehmen und dadurch auch unsere bedingungslose Liebe an andere weitergeben.

 

Spricht dich eine der beiden Flaschen an, kannst du sie heuer unterstützend zur Jahresenergie anwenden.

 

 

 

Alles in allem ein wunderbares Jahr, das da auf uns zu kommt –
vorausgesetzt wir bleiben bei all den positiven Qualitäten, die uns geboten werden und lassen uns nicht verführen.

 

Ganz nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ wünsche ich uns ein liebevolles Miteinander!

 

Text: Sabine Miksu

 

 

Abseits der Jahresvorschau kommt hier noch ein kleiner astrologischer Nachschlag:

 

Rückläufige Planeten

Alle Planeten ändern von Zeit zu Zeit scheinbar ihre Laufrichtung und werden von der Erde aus gesehen rückläufig. Astrologisch betrachtet wirkt sich ein rückläufiger Planet immer so aus, dass nichts vorwärts geht, man eingeschränkt wird oder uns alte Themen einholen.

 

Hier ein kleiner Überblick, welcher Planet 2018 wann rückläufig wird und was das für uns bedeuten könnte:

 

Rückläufiger Merkur (23.3.-15.4.18 / 26.7.-19.8.18 / 17.11.-6.12.18)

  • Eingeschränkte, schwierige Kommunikation – alle sprechen die selbe Sprache, man versteht einander aber trotzdem nicht

  • Missverständnisse, Unklarheiten

  • Termine, Verabredungen laufen nicht gut, verschieben sich, oder werden abgesagt

  • Lieferungen kommen zu spät

  • Technische Probleme – spinnende Computer, Faxe oder Telefone

  • Verspätungen im Verkehr, Stau

  • Schlechte Zeit für Vertragsabschlüsse oder Absprachen

  • Eine gute Zeit um Vergangenes zu überdenken oder etwas zu Ende zu bringen

Rückläufiger Jupiter (9.3.-10.7.18)

  • Einstellung und Überzeugungen prüfen in Bezug auf Finanzen, Reichtum, Fülle, Lebenswandel, Ernährung

  • Schlechte Zeit für Aus- und Aufbauprojekte, Erweiterungen oder berufliche Weiterbildung – wird oft nicht zu Ende gebracht

Rückläufiger Saturn (18.4.-6.9.18)

  • Schwierigkeiten mit Autoritätspersonen (Behörden, Polizei, Vorgesetzten…)

  • Selbstkritik

  • Perfektionismus

  • Starre Haltung aus Angst vor Veränderungen

  • Sich selbst begrenzen, verleugnen

  • Bestens geeignet zum Entrümpeln uns Loslassen (Frühjahrsputz…)

Rückläufiger Pluto (22.4.-1.10.18)

  • Machtspiele, Manipulation, Probleme bei Führungsangelegenheiten

  • Eigene Autorität finden

  • Erzeugt Druck

  • Beziehungen und Verbindlichkeiten überprüfen

  • Selbstbestimmung oder Fremdbestimmung?

Rückläufiger Neptun (19.6.-25.11.18)

  • Achtung, eine Zeit der Illusionen, Täuschung und Verschleierung, viele Geheimnisse

  • Alte verdrängte Dinge kommen ans Licht, der Wahrheit ins Auge blicken

  • Gefühl der Spannung, Lähmung, Verunsicherung, Beeinflussung

Rückläufiger Mars (26.6.-27.8.17)

  • Große Kämpfe, viel zerstörerische Kraft, Gewalt

  • Vorsicht im Straßenverkehr – Emotionen kochen leicht hoch

  • Gereizte Stimmung

  • Erhöhte Gefahr von Infektionen, Fieber … und Unfällen

Rückläufiger Uranus (7.8.18-2019)

  • Bin ich die Person, die ich sein möchte?

  • Schlechte Zeit für technische Investitionen (Montagsauto…) oder Elektroinstallationen

  • Keine großen, lebensverändernde Entscheidungen treffen – zuviel Revolution liegt in der Luft

Rückläufige Venus (5.10.-16.11.2018)

  • Missverständnisse, Probleme in Beziehungen

  • Enttäuschungen, Unerfüllte Erwartungen

  • Alte Glaubensmuster bzgl. Partnerschaften überdenken

  • Verletzungen aus alten Beziehungen aus der Welt schaffen

  • Mit Expartnern und alten Beziehungen abschließen, damit das Herz wieder geheilt wird

  • Veränderungen des eigenen Looks

  • Finanzielle Angelegenheiten klären

  • Geschäftsidee wiederbeleben, verwirklichen

Text: Sabine Miksu

 

 

Home Lichtbote