Ausgabe 48 / November 2011

Die Heilgeheimnisse der Jahrhunderte

Die 12 Geisteskräfte des Menschen
Lesen Sie hier mehr über die 12 Geisteskräfte!
 

2. Kraft: Stärke

Ort: Sie liegt zwischen den Adrenalindrüsen und den Lenden im Kreuz

Stärke und Substanz sind miteinander verwandt.

Das Geistzentrum  der Stärke liegt im Unterleib und damit nahe dem Zentrum des Unterbewusstseins oder der Gefühle. Wenn jemand an Rückenschmerzen leidet, braucht der Grund dafür nicht in seiner augenblicklichen, bewussten Gedankenwelt zu liegen.

Er kann auch in einem unterbewussten Gefühl des Belastetseins - in Bezug auf sich selbst oder jemand anderen – verwurzelt sein. Diese Empfindungen sind meist über einen längeren Zeitraum aufgestaut.

 

 

 

Edgar Cayse schreibt, dass die Adrenalin Drüsen die Speicher für das Gefühlskarma des Körpers seien. Das könnte ebenfalls manche Gesundheitsprobleme in diesem Körperteil erklären. Die Adrenalin-Drüsen, in denen die Geisteskraft der Stärke liegt, befinden sich zu beiden Seiten des Darms neben und hinter den Nieren. Paarweise angeordnet und so groß wie das Ende eines Fingers, sind die Adrenalin-Drüsen auch unter dem Namen „Kampfdrüsen“ bekannt. Sie reagieren sehr schnell auf Wut, Ärger und Furcht. In Notfällen wird ihre Sekretion angeregt. Es sind sehr temperamentvolle Drüsen…sehr empfänglich für Eifersucht, Hass, Furcht, Erfolgs- und Machtkämpfe sowie beruflicher Ärger.

Wie kann ich meine Stärke aktivieren:

Heilende Affirmationen: 

Sie können gezielt die Stärkezentrum im Kreuz dadurch anregen, dass sie sich entspannen und seine Aktivität aufrufen. (laut aussprechen).

Stärke. Stärke . Stärke

Ich bin innerlich und äußerlich ein Turm der Stärke.

Ich lasse alle Last von meinen Schultern fallen.

 Ich lasse alle Ängste aus meinem Gemüt herausfließen.

Ich lasse alle Furcht aus meinem Herzen gleiten.

Ich lasse alle Äußeren Angelegenheiten los und übergebe sie der göttlichen Quelle.

Ich löse alle Fesseln der Vergangenheit.

Göttliche Stärke vollbringt weisen und wahren Ausgleich in jeder Phase meines Lebens.

Ich entspanne mich und freue mich, ich lasse geschehen.

 

Auf der Physischen Ebene bedeutet Stärke: Kraft, Energie und Freiheit von Schmerz.

Auf der geistigen Ebenen bedeutet Stärke die Fähigkeit, etwas zu vollbringen, zu leiten oder ein Fachmann/frau zu sein.

Auf der seelischen Ebene ist es ein Festhalten am Glauben an das Gute.

Seelische Stärke erwartet das Gute und weigert sich mit weniger als dem Besten sich zu frieden zu geben.

 

Das Wort „gut“ ist eine andere Bejahung für das Wort Stärke. Bejahungen die gut sagen, setzen Stärkeströme zu den physischen, geistigen und seelischen Ebenen frei.

 

Stärke wird durch fortgesetztes Üben frei, nicht durch ein einmaliges oder kurzzeitiges Aktivieren.

Übung bringt auch hier die Meisterschaft.

 

Wenn Sie Interesse und Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an die Autorin. 

 

Lesen Sie hier mehr über die 3. Geisteskraft: URTEILSKRAFT

Text: Elisabeth Franziska Schanik
Praxisgemeinschaft Weyringergasse 10/15, 1040 Wien
www.aura-reading.at

 

Home Lichtbote